nueva Berlin

nueva – unser Kerngeschäft

Der zentrale Geschäftsbereich der GETEQ ist nueva Berlin. Die Methode nueva – Nutzerinnen und Nutzer evaluieren wurde 2001 gemeinsam mit Menschen mit Lernschwierigkeiten und Behinderungen von atempo in Graz entwickelt. In Deutschland ist die GETEQ die erste Anwenderin und Lizenznehmerin im nueva Netzwerk. Mehr als 2.500 Evaluationen wurden seither allein in Berliner Angeboten durchgeführt, 10.000 im gesamten Netzwerk. Soziale Unternehmen, freie Träger, öffentliche Einrichtungen, politische Entscheider*innen und Angehörige erhalten durch Evaluationen umfassende Erkenntnisse zur Leistungsfähigkeit von Angeboten und Leistungen für Menschen mit Beeinträchtigungen.

Fünf gute Gründe für nueva

  • Sie beziehen Ihre Nutzer*innen unmittelbar in Ihr Qualitätsmanagement ein. So unterstützen Sie echte Teilhabe.
  • Sie erhalten ein authentisches Feedback von Nutzer*innen und differenzierte Aussagen zur Kundenzufriedenheit.
  • Eine Nutzerevaluation sichert eine hohe Glaubwürdigkeit bei Nutzer*innen, Angehörigen und Kostenträgern. Und Sie erhalten wirklich »inklusive« Argumente für Ihre Unternehmenskommunikation.
  • Ihre Einrichtung wird aus einer neuen Perspektive analysiert. Sie erhalten zum Teil existenzielle Erkenntnisse: Ein Beispiel ist die Frage nach Sicherheitsstandards und die Wahrnehmbarkeit von Sicherheitsmaßnahmen in Gefahrensituationen.
  • nueva bietet Qualitätsmanagement, wie es sein sollte – einschließlich einer anschaulichen Darstellung Ihrer Dienstleistungsqualität. Nach einer Evaluation steht Ihnen umfassendes Datenmaterial zur Verfügung.

Das nueva Modell

Nutzer evaluieren – wir fragen, was Ihre Kunden denken.
Speziell ausgebildete Evaluator*innen mit Beeinträchtigungen prüfen soziale Dienstleistungen in den Bereichen Arbeit, Wohnen und Freizeit. Wir dokumentieren die Ergebnisse und leiten daraus Handlungsempfehlungen für Ihr Unternehmen ab.

Unsere maßgebliche Dimension: Ergebnisqualität
Zufriedenheit allein reicht als Bewertungskriterium nicht aus. Denn sie gibt keine Aufschlüsse über die tatsächlich von Nutzer*innen wahrgenommene Ergebnisqualität. Ebenso wenig lässt die Frage nach subjektiv empfundener Zufriedenheit eine Vergleichbarkeit hinsichtlich der Qualität von Angeboten oder Produkten verschiedener Anbieter zu.
Mit dem nueva Modell hingegen erhalten Nutzer*innen wie Auftraggeber*innen einen Spiegel ihrer Leistungen. Dabei werden Wertungen vermieden; die Beschreibungen konzentrieren sich darauf, worin eine Dienstleistung ganz konkret besteht – und nicht, ob sie als gut oder schlecht bewertet wird.

Qualitätsbeauftragte in eigener Sache
Mindestens jede*r fünfte Deutsche mit Lernschwierigkeiten und Behinderungen nimmt soziale Dienstleistungen in Anspruch. Mit den Befragungen durch nueva Berlin verlassen sie ihre Rolle als bloße Leistungsempfänger*innen. Stattdessen werden sie zu Fachleuten in eigener Sache, zu gleichberechtigten Kund*innen und Verbraucher*innen.